Chaos Management mit Herz oder Kopf meets Bauch

Vor einiger Zeit habe ich mir selbst ein Versprechen gegeben. Das Versprechen, bei wichtigen und auch unwichtigeren Entscheidungen mehr auf meinen Bauch zu hören. Und dafür den Verstand mal ein büschn in der Kajüte zu lassen.

Das Bauchgefühl spielt im Leben erfahrungsgemäß eine große Rolle. Leider habe ich in der Vergangenheit viel zu oft diese Region unterhalb meines Kopfes ignoriert und entsprechend oft habe ich dann Situationen durchleben müssen, die ich mir mit einer Schippe weniger Verstand hätte sparen können.

„Schlaf doch lieber noch mal ‘ne Nacht drüber!“. Mehrfach habe ich diesen Satz in meinem Leben gehört und versucht, ihn zu verinnerlichen. Bloß nicht kopflos handeln. Immer schön den Verstand einschalten. Die Kombination “Kopf + Verstand” sollte eine vermeintlich kugelsichere Weste zum Schutz gegen das Chaos sein.

Aber das Gegenteil war der Fall. Kurioserweise wurde mein Leben mitnichten geordneter. Im Gegenteil; ich fand mich dank meiner wohl „überschlafenen“ Kopfentscheidungen ziemlich schnell in chaotischen Gefühlswelten wieder, die sich dann auch negativ auf den Alltag auswirkten. Nicht zuletzt wurden vor allem Intuition und Spontaneität, wichtige Bestandteile meines angeborenen und natürlichen Schutzschilds, durch meine Ignoranz in die Tonne getreten.

Gelernt habe ich daraus sehr viel. Es braucht eben unter anderen immer eine gute Portion Intuition sprich Bauchgefühl, um das Chaos in den Griff zu bekommen. Mit Vernunft allein findet man selten den Weg in seinen Hafen.

Ich schaffe es leider noch nicht ganz, immer richtig zu portionieren. Ab und an ertappe ich mich dabei, wie ich das oben genannte Versprechen nicht einhalten kann. Aber ich lerne täglich mehr, meinen Kopf keine Entscheidungen mehr OHNE meinen Bauch treffen zu lassen.

IMG_5187